Prof. Dr. Marcel Machill, MPA 1999

Bild Prof. Dr. Marcel Machill, MPA 1999

Vorheriges Studium: Journalistik, Psychologie (Universität Dortmund; Centre de Formation des Journalistes (Paris))

Jetzige Tätigkeit: Universitätsprofessor am Lehrstuhl für Journalistik der Universität Leipzig in Leipzig

Über mich

Univ.-Prof. Dr. Marcel Machill ist Professor für Journalistik mit dem Schwerpunkt internationale Mediensysteme an der Universität Leipzig und Geschäftsführender Leiter der Abteilung Journalistik. Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen im Cross-Media-Bereich mit Fokus auf den elektronischen Medien Fernsehen, Radio und Onlinemagazine. Außerdem arbeitet Machill in den Bereichen internationaler Journalismus, (internationale) Medienpolitik und -systeme, Suchmaschinen, Internet Governance, Medienkompetenz und journalistische Kultur(en). In den Jahren 2004 bis 2006 vertrat Machill drei Semester lang den Lehrstuhl „Internationaler Journalismus“ an der Universität Dortmund. Während seines Forschungssemesters im Sommer 2007 wirkte Machill als Visiting Professor an der Nanyang Technological University of Singapore (School of Communication and Information). Vor seiner Berufung als Journalistik-Professor im April 2002 leitete Machill die Abteilung Medienpolitik der Bertelsmann Stiftung und zeichnete für das internationale Medien-Projektmanagement verantwortlich. Davor war er von 1997 bis 1999 McCloy Scholar an der Harvard University in Cambridge, USA. Professor Machill hält akademische Grade aus drei Ländern: Bevor er nach Harvard an die John F. Kennedy School of Government kam und dort mit dem Master of Public Administration (MPA) abschloss, hat er in Paris und Dortmund Journalistik und Psychologie studiert. 1993 Diplôme an der französischen Journalistenschule Centre de Formation des Journalistes (CFJ) sowie 1994 deutsches Diplom ("mit Auszeichnung") an der Universität Dortmund. 1997 Promotion ("summa cum laude") zum Dr. phil. am Lehrstuhl für Medienpolitik und Medienökonomie mit einer Arbeit über die französische Medien- und Sprachenpolitik; Auszeichnung mit dem Dissertationspreis der Universität Dortmund für die "herausragende Dissertation des Jahres." Prof. Machill hat international als Sachverständiger und Gutachter gewirkt: im August 2000 für den U.S.-Kongress zum Einsatz von Internet-Filtern, im Juni 2002 für den Landtag NRW zur Bekämpfung von Mediengewalt, im Jahr 2003 für den Österreichischen Fachhochschulrat. Seit 2003 ist er von der Europäischen Kommission als Sachverständiger zur Evaluierung von Medien- und Internetprojekten bestellt. 2004 kamen weitere Fachgutachten u. a. für den norwegischen Forschungsrat, die Humboldt-Stiftung sowie für die European Science Foundation hinzu. Als Professor konzipierte und leitete Marcel Machill selbst zahlreiche Drittmittelprojekte u. a. in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Ethikrat, mit der Landesanstalt für Medien NRW, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk oder der Asia-Europe Foundation. Neben seiner internationalen wissenschaftlichen Tätigkeit (Lehraufträge in Zürich, St. Gallen, Tours, Düsseldorf, Münster. Dortmund) arbeitete Prof. Machill als Journalist sowohl bei Print- als auch elektroni¬schen Medien: 1991/92 Volontariat und Ausbildung zum Rundfunkredakteur bei der Deutschen Welle in Köln und Berlin. Er arbeitete bei Radio France Internationale in Paris und moderierte dort 1993 das erste Europa-Journal. Anschließend freier Redakteur bei Euronews-TV in Lyon. Moderierte dort Nachrichten und Magazin¬sendungen sowie politische Live-Reportagen (Europaparlament u. a.). Freie Mitarbeit für den WDR, ORB, Radio France, Die Zeit, Frankfurter Rundschau, taz, journalist, ARD-Studio Washington. Von 1990 bis 1999 war Marcel Machill Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, zu deren Vertrauensdozent er im März 2007 ernannt wurde. Marcel Machill hat neben seiner Arbeit als Journalist zahlreiche Artikel in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften (z. B. Harvard International Journal of Press/Politics, European Journal of Communication, The Journal of Media Economics, Publizistik) sowie elf Bücher veröffentlicht. Er ist Mitglied im Editorial Board der internationalen Fachzeitschrift Journalism Practice. Marcel Machill spricht fließend französisch und englisch sowie gut spanisch. Er mag Musik (Schubert, Schumann und die Impressionisten), modernes Tanztheater, bissiges Kabarett und Literatur wie die von Thomas Mann, Javier Marias, Michel Houellebecq, Juli Zeh und Franz Kafka.

Interessenschwerpunkte an der Harvard Kennedy School

Links
http://www.uni-leipzig.de/journalistik2/machill