Benutzeranmeldung

Acht neue McCloy-Stipendiaten in Harvard

Die Studienstiftung des Deutschen Volkes hat die neuen McCloy Stipendiatinnen und Stipendiaten bekanntgegeben:

Diplomatie, Menschenrechte, Energie- und Sozialpolitik – das sind nur einige der vielen Themen, in die sich die acht neuen McCloy-Stipendiaten an der Harvard Kennedy School vertiefen werden, an der auch einst der UN Generalsekretär Ban Ki-moon studierte. Das McCloy-Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes ermöglicht ein zweijähriges Master-Studium mit Voll­stipendium zur Vorbereitung auf Führungspositionen im öffentlichen Sektor. Die neuen Stipendiaten konnten sich in einem zweistufigen Auswahlverfahren gegen 65 starke Mitbewerber durchsetzen. Aufgenommen wurden:  

McCloy Jahrgang 2011 erhält seinen Abschluss

Am 26. Mai war es soweit: der McCloy Jahrgang 2011 - Johann Harnoss, Manuel Hartung, Tim Maurer, Philipp Schrögel und Holger Wilms - und die 550 anderen Absolventinnen und Absolventen (aus 70 Ländern!) der Harvard Kennedy School erhielten ihre Abschlussurkunde.

In der gemeinsamen Zeremonie aller Fakultäten auf dem Hauptgelände der Universität (dem Harvard Yard) wurden aber neben den weiteren Abschlüssen für die Absolventinnen und Absolventen des Colleges und der anderen Graduate Schools auch eine Reihe von Ehrenabschlüssen verliehen, darunter an Sir Timothy Berners-Lee, Erfinder des World-Wide-Webs; Ellen Johnson Sirleaf, Präsidentin von Liberia; den Opernsänger Plácido Domingo und Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Supreme Court der Vereinigten Staaten. Nachdem die Präsidentin der Harvard University - Drew Faust - angesprochen hat, dass Ruth Bader Ginsburg ein großer Fan von Plácido Domingo ist, hat dieser die Begründung für ihre Auszeichnung sogleich singend vorgetragen.

German Conference at Harvard 2011

On February 18th and 19th 2011, the fourth German Conference at Harvard took place on the campus of Harvard University in Cambridge, Massachusetts. Under the honorary chairmanship of Klaus Scharioth, the German Ambassador to the United States, the two-day conference brought together leaders from the worlds of politics, business, academia, science and society with students from across the globe to discuss the most salient issues facing Germany and the world.

4. McCloy Lecture: Dr. Margot Käßmann über die Bedeutung der Reformation heute

Dr. Margot Käßmann hielt am 30. November die 4. McCloy Lecture an der Harvard Kennedy School. Die vormalige Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland sprach über die Bedeutung der Reformation im Jahrzehnt ihres 500. Jahrestages. Besondere Themen waren dabei die ökumenische Annäherung und Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche und die Chancen und Herausforderungen der wachsenden islamischen Bevölkerung in Deutschland, die auch in vielen der Fragen aus dem Publikum immer wieder aufgegriffen wurden.

Als besondere Gäste der McCloy Lecture waren Franz M. Haniel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Haniel Unternehmensgruppe und Rupert Antes, Geschäftsführer der Haniel Stiftung, nach Cambridge angereist. John Flüh, Vorsitzender des McCloy Alumnivereins, war ebenfalls zur Vorlesung nach Cambridge gekommen. Die Veranstaltungsreihe der McCloy Lectures wäre ohne die großzügige Unterstützung der Haniel Stiftung und des Alumnivereins nicht möglich.