Benutzeranmeldung

German Conference at Harvard 2011

On February 18th and 19th 2011, the fourth German Conference at Harvard took place on the campus of Harvard University in Cambridge, Massachusetts. Under the honorary chairmanship of Klaus Scharioth, the German Ambassador to the United States, the two-day conference brought together leaders from the worlds of politics, business, academia, science and society with students from across the globe to discuss the most salient issues facing Germany and the world.

4. McCloy Lecture: Dr. Margot Käßmann über die Bedeutung der Reformation heute

Dr. Margot Käßmann hielt am 30. November die 4. McCloy Lecture an der Harvard Kennedy School. Die vormalige Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland sprach über die Bedeutung der Reformation im Jahrzehnt ihres 500. Jahrestages. Besondere Themen waren dabei die ökumenische Annäherung und Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche und die Chancen und Herausforderungen der wachsenden islamischen Bevölkerung in Deutschland, die auch in vielen der Fragen aus dem Publikum immer wieder aufgegriffen wurden.

Als besondere Gäste der McCloy Lecture waren Franz M. Haniel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Haniel Unternehmensgruppe und Rupert Antes, Geschäftsführer der Haniel Stiftung, nach Cambridge angereist. John Flüh, Vorsitzender des McCloy Alumnivereins, war ebenfalls zur Vorlesung nach Cambridge gekommen. Die Veranstaltungsreihe der McCloy Lectures wäre ohne die großzügige Unterstützung der Haniel Stiftung und des Alumnivereins nicht möglich.

Sieben neue McCloys gehen im Herbst nach Harvard

Auf dem Jahrestreffen der McCloy-Alumni in Berlin sind Anfang Juli die sieben neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten vorgestellt worden. Sie werden ab August in Harvard studieren.  Alle sieben bringen spannende Studien- und Arbeitserfahrungen mit ins Programm.

Graduation des McCloy Jahrgangs 2010

McCloys 2010Am 27. Mai erhielten neun McCloys ihr Abschlusszeugnis von der Harvard Kennedy School. Kathrin Bimesdörfer, Rainer Höll, Sebastian Litta, Sandro Marzo, Adibeli Nduka-Agwu, Philip Rotmann, Christoph Schwerdtfeger, Lukas Streiff und Pierre Thielbörger haben nach zwei Jahren harter Arbeit ihr Masterzeugnis im Rahmen einer großen Feierstunde von Dean David Ellwood erhalten. Am Vortag hatte Felipe Calderon, Präsident von Mexiko und Kennedy School-Absolvent aus dem Jahr 2000, ihnen in seiner Festrede eindrucksvoll geschildert, was es heißt, das theoretisch Gelernte auch praktisch umzusetzen.